Sendung vom 03.12.2017 – Endlich wieder Biathlon (Episode 67)

Intro: Mit Alf bei Janolli +++ Unsere Gastgeber fühlen sich bei der eigenen Intromusik an „Na sowas!“ bzw. „TKKG“ erinnert. [Wiki] +++ Man verkündet offiziell das Ende von „Schulz und Böhmermann“ [SpOn], verweißt aber auf andere Qualitätssendungen wie „Bares für Rares“ [ZDF], „Wer weiß denn sowas?“ [ARD], „Der Große Preis“ [Wiki] und „Genial daneben“ [SAT1]. +++ Man erklärt „Die Doofen“ [Wiki] zu einem zeitlosen Klassiker. Olli Dittrich spielt auf dem neuen Album von Olli sogar bei einem Lied das Schlagzeug. +++ Es wird über „RTL Samstag Nacht“ [Wiki] und Mirco Nontschew [Wiki] gesprochen. +++ Olli freut sich auf die Andy Kaufman-Doku bei Netflix, Jan empfiehlt eher den Film „Man on the Moon“, dem man hier* auch kaufen kann. +++ Man macht Anspielung auf den (Rechts-)Streit zwischen Atze Schröder und Niels Ruf. [Focus] +++ Jan erklärt seinen Beef mit dem „Cicero“. +++ Christian Lindner hat ein neues Büro direkt mit Blick auf den Reichstag. Privat ist er Mieter von Jens Spahn [Focus]. +++ Jan schaut sich gern „Spiegel Daily“ an, v.a. wegen seines alten Chefs Harald Schmidt. +++ Song (Jan): The Divine Comedy – A lady of a certain age [Youtube] +++ Song (Olli): Air – All I need [Youtube] +++ Die Podcaster unseres Vertrauens empfehlen mal wieder „Curb your enthusiasm“ (kann man hier* kaufen) und „Pastweka*“. +++ Ab dem 06.12. um 10:00 Uhr bekommt man bei Eventim Karten für den Weihnachtszirkus Janolli. Kartenbesitzer aus dem Vorjahr haben Vorkaufsrecht. Es wird auch einen Quiz geben. +++ Ollis Tourdaten sind raus. +++ Stefan Raab ist zurück.  [Welt] +++ Man erwähnt „Bei Anruf Bohlen“ [Youtube]. +++ Song (Jan): The Beatles – Strawberry Fields forever  [Youtube] +++ Song (Olli): Uncle Tupelo – Black Eye [Youtube] +++ Jan empfiehlt die Dokupics „Nowhere Boy“ (kann man hier* kaufen) und „Control“ (kann man hier* kaufen) über den jungen John Lennon bzw. Joy Devision. +++ Jan dankt einmal mehr. Ich bin gerührt: „Übrigens – das muß man mal sagen – einen lieben Gruß – es gibt einen oder zwei Internetseiten, die die Sendung immer hören und relativ nah am Veröffentlichungszeitpunkt des Podcastes die ganzen Informationen, die wir hier halbgar so rausblasen noch mal aufbereiten und veröffentlichen. Lieben Dank!“ +++ Olli fand „I am your father“ auf Netlix toll. +++ Man bespricht die großen 5 Wintersportarten und erwähnt Rudi Cerne, Norbert Schramm und den Skandal um Tonya Harding [NYT]. +++ Die Jungs sprechen über den Film „Eddy the Eagle*“. +++ Jan möchte heute noch „Call of Duty“ und „GTA V*“ auf der PS4 spielen. +++ Olli hat sich eine SNES Mini* gegönnt. +++ Man zeigt wenig Mitleid für den selbstmörderischen Kriegsverbrecher Praljak. +++ Jan ruft die „Knastwoche“ aus: Oskar Gröning [Zeit], die Schleckerkinder[Zeit] und die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck [SpOn] „fahren in kürze ein“. +++ Foto: Urban Sanden via Unsplash.

Advertisements

8 Kommentare zu „Sendung vom 03.12.2017 – Endlich wieder Biathlon (Episode 67)

  1. kleiner Hinweis: Olli hat sich keine „SNES Mini“ gegönnt, er besitzt eine alte Original SNES Konsole. Hat er schon öfters von erzählt, wie er NBA98 spielt. (NBA98 ist auf der SNES Mini auch gar nicht drauf.)

    Gefällt mir

  2. Nowhere Boy ist allerdings nicht von Anton Corbijn (der Regisseur von Control), sondern von Sam Taylor-Wood, einer Frau, die dann den ersten Shades of Grey Film gemacht hat 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s