Sommervertretung: Vierte Woche (06.08.2017)

Heute winke ich aus Schweden und schicke diesen Blogpost mit einem Papierschiffchen gen Heimat hinterher. Damit keine Langeweile ausbricht, ist es  wieder einmal mit ein paar Hör-, Seh- und Lesehinweise bepackt.

Podcast & Hörspiele

Ihr interessiert Euch für die unendlichen Weiten des Alls? Technikthemen und Naturwissenschaften lassen Euer Herz schneller pochen? Ihr plant Eure Kinder Uhura, Spock oder Jean-Luc zu nennen? Dann empfehle ich den „Raumzeit“-Podcast von Tim Pritlove. In Expertengesprächen werden jeweils rund 1 Stunde lang verschiedene Technologien, Weltraummissionen oder astronomische Phänomene beleuchtet.

Buch & Film

Zudem gibt es heute eine Buch/Film-Doppelempfehlung. Vor einigen Jahren fanden sich „Element of Crime“-Sänger und „Herr Lehmann“-Autor Sven Regener [BNN] und Regisseur Leander Haußmann zusammen, um ein großartig absurdes, wie auch lustiges Drehbuch zu verfassen. Das Endergebnis hieß „Haialarm am Müggelsee“ [Wiki] und das dazugehörige Hörbuch* ist ein Feuerwerk an absurden Ideen und bösen Humor. Dies wurde dann tatsächlich in toller Trashoptik mit Henry Hübchen, Benno Fürmann, Katharina Thalbach und Detlev Buck verfilmt*. Und ist somit noch ein wenig verwirrender als das Hörbuch. Auch grundsätzlich bleibt einmal mehr die provokante Frage: Was ist besser? Buch oder Verfilmung?

Politik & Gesellschaft & Kultur!

Ihr wißt nicht, was ihr an regnerischen Sommertagen tun könnt?
Ihr braucht frisches Futter für Herz und Verstand?
Dann wühlt Euch mal durch Open Culture! Hier gibt es wenig,
was es nicht gibt: Kostenlose Bücher und Hörbücher, erhellende Videos und unterhaltsame Texte.

Egal ob ihr Plätze sucht, die aus einem Wes Anderson-Film stammen könnten, Aufnahmen von Jimi Hendrix Experience, wie er die Beatles covert  oder auch sowjetische Propaganda der 1920er & 1930er Jahren die auf Tischdecken und Vorhängen verewigt wurden: Man ist eigentlich immer am Staunen.

Küche und Co.

Nachdem in den letzten Wochen vor allen gesunde, vegetarische Gerichte im Mittelpunkt standen, gibt es heute etwas für den „süßen Zahn“. Habt ihr schon mal von Papanaşi gehört? Hierbei handelt es sich um eine leckere Nachspeise aus Rumänien. Ein tolles Rezept findet ihr hier. (Bei Topfen handelt es sich übrigens um Quark.)

TV

Nicht nur Jan interessiert sich für Fahrradcops: Polizeiserien gehören sicherlich zum beliebtesten Genres im TV. Daher möchte ich Euch heute einen Klassiker aus den frühen 90ern empfehlen: NYPD Blue*. Die Serie, die ab 1993 produziert wurde, machte Dennis Franz [Wiki] und Jimmy Smits [Wiki] bekannt und strich in 12 Staffeln nicht weniger als 20 Emmy Awards [Wiki] ein. Sie setze Maßstäbe in Sachen Realismus und ebnete den Weg für Serien wie „The Wire„, die man sich eigentlich auch mal wieder anschauen könnte*.

Musik

Die Sommervertretungsplaylist wurde heute um das herzzerbrechende You were meant for me von Jewel Kilcher [YouTube], das launig-verrückte Heart it races von- Architecture in Helsinki [YouTube] und das melancholische Nantes von Beirut [YouTube] ergänzt. Viel Spaß damit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s