Auf die Hand – KW 28/2020

Man überlegt den ersten deutschen Podcastverein zu gründen. +++ Jan ist von allem angeödet. +++ „Du hast so eine Tiefenbräune, daran erkennt man den Besserverdiener!“ – Olli +++ Olli hat ein neues Sommerdomizil, mag aber momentan noch nicht verraten wo. +++ Dienstag ist Hausboottag bei Herrn Schulz. +++ Man unterhält sich über den Luftschutzbunker auf dem Heiligengeistfeld [Wiki]. +++ Jans neue Sendung läuft ab dem 6.11. nach der „Heute Show„. +++ Olli findet es öde, daß alle Influencer Wohnungen weiß und steril sind. +++ Man wundert sich über Leute, die Bilder von sich selbst an den Wänden hängen haben. +++ Jan erwähnt die Radiomoderatoren Jörg Bommbach [Wiki] und Malte Janssen und die Journalistin Sabine Rückert [Wiki]. +++ Jan besitzt ein Stück Hemd von Morrissey [Wiki]. +++ Jan ärgert sich, daß er Ijoma Mangold [Wiki]bisher falsch ausgesprochen und Lizzo [Wiki] einmal als „Jizzo“ angekündigt hat. +++ Olli empfiehlt die Serie Cobra Kai – eine Fortsetzung von Karate Kid* – und Jan Borgen. +++ Jans neues Buch „Gefolgt von niemandem, dem du folgst: Twitter-Tagebuch. 2009-2020*“ ist ganz oben auf den Bestsellerlisten.

Sendung vom 13.09.2020 – Willkommen im Hegelverein

Man überlegt, ob man die Hörerschaft eher duzt oder siezt. +++ „Es war ’ne Woche voller Alltag. […] Voller ungeiler Geschichten.“ – Olli +++ Herr Schulz hat noch 50 Umzugskisten abzugeben. +++ Die FAS veröffentlicht ein Zeitungsinterview mit Jan anlässlich seiner Buchveröffentlichung nicht. [SpOn] Er wüßte gerne warum. +++ „Ich bin Feedbackkünstler. […] Ich bin Dienstleister.“ – Jan +++ Herr Böhmermann ißt momentan gern scharfe Tiefkühlpizza. +++ In NRW sind diesen Sonntag Kommunalwahlen. +++ Olli empfiehlt die Netflixdoku „The Social Dilemma“ und Jan den Spielfilm [Wiki] „Official Secrets„. +++ Jan schaut zudem die aktuelle Staffel [Wiki] von „Curb your Enthusiasm*“. +++ Franz Beckenbauer wurde 75 [taz] und Lisa Eckhart ausgeladen [WELT]. +++ Jan hatte sich für seine Reise nach Hamburg zu Olli einen Tesla ausgeliehen und war zum Aufladen in Brockdorf [Wiki]. +++ Man kennt noch den Unterschied zwischen Popcorn und Pop/Rocky [Wiki]. +++ Olli ranted gegen den Service bei der Biocompany. +++ Olli weiß, daß Tilidin Tilidin heißt, Jan nicht [Wiki]. +++ „Wir sind der erste post-digitale Podcast.“ – Jan +++ Olli fragt sich, ob Tiere anders leben würden, wenn sie wüßten, daß ihre Existenz endlich ist. +++ Man erwähnt die Schweinepest [SpOn]. +++ Olli mag „Beyond Meat„. [Wiki] +++ Jan wünscht sich, man würde in NRW Corona so Ernst nehmen, wie den Eichenprozessionsspinner [NOZ]. +++ Olli war überrascht und geschockt über den Rassismus in den Filmklassikern „Auf dem Highway ist die Hölle los*“ und „Ein ausgekochtes Schlitzohr*“. +++ Jan empfiehlt die Hegel-Biografie „Hegel: Der Philosoph der Freiheit“ von Klaus Vieweg* und Olli „Die Jahre*“ und „Der Platz*“ von Annie Ernaux. +++ Jan ist eine Helge Schneider-Fan. +++ Man spricht über den Bushidoprozess und erwähnt den Film „Zeiten ändern sich*“. +++ Es wird sich über Attila H. und Xavier N. unterhalten und man freut sich über den Coup des Postillions [FAZ]. +++ Bei „Tiere, die es geschafft haben“ spricht man heute über Larry. +++ Jan fantasiert über einen Besuch bei Lanz mit Jörg Meuthen. +++ Jan erwähnt David Cameron und den Schweinekopf [Welt] und natürlich wird dann auch die erste Folge von „Black Mirror“ gestreift. +++ Jan träumt davon mit einer Anleitung aus dem Darknet [Wiki] Elektroroller zu knacken. +++ Foto: K. Mitch Hodge via Unsplash.

Auf die Hand – KW 27/2020

Jan besucht Olli auf dem Hausboot im Harburger Hafen [Wiki] und gibt dabei den Radioreporter. +++ Olli erlärt den Unterschied zwischen Jacuzzi und Yakuza. +++ „Ich bin hier heute nicht als Moderator, sondern in meiner Funktion als Großreeder!“ – Herr Schulz +++ Der zukünftige Name des Hausboots wird noch nicht verraten. +++ Jan ist Unterstützer der „Cancel Culture“ und bereinigt erstmal die „Fidi & Bumsi“ – Playlist. +++ Man macht Montana Black-Witze. +++ Jans Begegnung mit Gunter Gabriel auf dem  Hausboot wird erwähnt. 

Olli präsentiert die besonderen Features des Bootes, wie die ausfahrbare Minibar und den Kühlschrank mit Eiswürfelmaschine. +++ Landretten lernen, was die Bilge ist. +++ „Das Einzige, was von Gunter Gabriel geblieben ist, sind die Sorgen ums Finanzielle.“ – Jan +++ Olli bezeichnet „Das Sommerhaus der Stars“ als „Next Level Reality TV“. +++ Herr Schulz täumt davon sein Boot nach Berlin zu verholen. +++ Man verachtet BILD für ihre jüngste Berichterstattung noch mehr. +++ Jans neues Buch „Gefolgt von niemandem, dem du folgst: Twitter-Tagebuch. 2009-2020*“ hat Olli wege des fehlenden Klingelschilds nicht erreicht und wurde zurückgeschickt. Jan hat aber ein Exemplar dabei. Herr Schulz‘ Kommentar: „Seit der Bibel habe ich kein so geiles, schweres Buch mehr in der Hand gehalten.

Sendung vom 06.09.2020 – Sicherheit geht vor

111Intro: Blutooth-Box im Yoga-Quarantäne-Mix +++ Man hat wieder zum richtigen Podcastgroove gefunden. +++ Es werden Kaffeetrinkgewohnheiten diskutiert. +++ Olli hat Hundezubehör gekauft und dabei einiges erlebt. +++ Herr Schulz hat immer noch kein Namen am Klingelschild. +++ Das Hausboot ist nahezu fertig und bald gibt es zum Umbau sogar eine Doku. +++ Olli meint dazu: „Das war wie Corona im kleinen Rahmen“. +++ Jans neues Buch „Gefolgt von niemandem, dem du folgst: Twitter-Tagebuch. 2009-2020*“ erscheint in kürze. +++ Jan erwähnt Gabor Steingarts „Pioneer One“ [Horizont]. +++ Jan gewinnt den durchgeführten ZDF-Quiz. +++ Olli wurde von einer Wespe gestochen und fragt sich „Wozu braucht man die?!“. +++ Jan bringt Fest&Flauschig Untermarken wie „Woman“ und „Animal“ ins Spiel. +++ Olli lästert über das Label Grönland [Wiki]. +++ Elon Musk war in Grünheide [MoPo]. Olli erzählt von einem seltsamen Internetvideo über den Unternehmer [YT]. +++ Man entwickelt die Idee des Moneystorage mit der Olli-Schulz-Garantie. +++ Ulli Stein und Birol Ünel sind gestorben. [SpOn] +++ Olli empfiehlt den Film „Gegen die Wand*“. +++ Man geht durch „Die großen 5 Dinge, wegen denen man sich nicht verrückt machen muß„, die Porky von Deichkind vorgeschlagen hatte. +++ Olli erwähnt „Breakfast at Tiffany’s*“ von Truman Capote [Wiki]. +++ Jan möchte keine herausgestreckten Modelzungen mehr bei TikTok sehen. +++ Foto: Ümit Yıldırım via Unsplash.

Sendung vom 22.03.2020 – Viele Grüße gehen raus (Episode 165)

Vielen Dank an Annika (Twitter/Instagram) für die Shownotes zu dieser Sendung! ❤

…………………………………………………….

Intro: „Baby, mach’ sie an, die Bluetoothbox“ +++ Routine und Organisation in der Coronakrise +++ Ollis Tankwart bekommt nichts mehr im Supermarkt: Aufruf, Lebensmittel zurückzulegen +++ Jan will keine Fotos mehr von leeren Klopapierregalen +++ Man spricht über Hamsterkäufe und Lieferservice +++ „Jetzt kommt es nicht darauf an, welche Menschen wir sein wollen, sondern welche Menschen wir sind.“ – Jan +++ Jan Köppen, Mats Hummels: Bundesliga über Fifa 2020 mit Liveübertragung im Fernsehen +++ Jans Tipp für die Kinderbetreuung: Videotelefonie mit den Großeltern +++ Olli wurden Wolfgang Wodargs [Wiki] Corona-Theorie sowie verschiedenste Verschwörungstheorien vorgeschlagen +++ Jan hamstert Bidets, Klo-Politik und Flachspüler +++ Ollis Hörspielserientipp: Die weiße Lilie [Spotify] +++ Einspieler: Elmshorn +++ Zu Gast: Jans ehemalige Volontärs-Kollegin und ARD-Korrespondentin Ellen Trapp in Rom über die Corona-Situation in Italien +++ Olli: Telekom will Daten in Deutschland sammeln +++ NDR-Podcast von Prof. Dr. Christian Drosten wird erwähnt +++ Serientipps von Ellen Trapp: Suburra [Wiki; Netflix], Zero zero zero [Wiki] +++ Olli will wieder mehr connecten, unter anderem über Zoom +++ Frau Schmidt, die Besitzerin Ollis alter Handynummer wird erwähnt +++ Jan über Corona-Verschwörungstheorien wie diese aus dem Merkur. +++ Man will mehr auf Hörermails eingehen und eine Mailadresse einrichten +++ Olli empfiehlt Grateful Dead [Spotify] und Steely Dan [Spotify] und David Bowie [Spotify] (Spotify: ) +++ Einspieler: Wie kann man so dumm sein? +++ „Auch ohne Corona […] ist jeder Tag im Leben immer neu und du weißt nicht was passiert, nur jetzt wird uns das auf einmal bewusst.“ – Jan +++ Jan über die Stimmung auf Twitter: Hass ist runtergefahren +++ Olli über den Ausdruck „weißer Cis-Mann“ +++ Man spricht über Schauspieler wie Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz [Wiki] in der Coronakrise +++ Olli hat gegen niemanden mehr Hass +++ Olli erwähnt Christian Lindners Rede auf Facebook aber Jan ist „Christian Lindner noch egaler als sonst“ +++ Jan liest Hörernachrichten vor: Zustellkraft der Deutschen Post, Polizistin +++ Man spricht über Erotik in Coronazeiten +++ Neuer Teil des Mystery-Erotik-Hörspiels „Die Yogalehrerin“: Jans Charakter des Sören Seidel wird vorgestellt +++ Hörereinsendung der Yogalehrerin wird vorgespielt +++ Ab jetzt Fest & Flauschig von Dienstag bis Freitag und Sonntags +++ Kochinspiration von Olli: vegane Bratwurst mit Kartoffeln und Pastinaken, und von Jan: Tortellini Carbonara +++ „Jetzt haben wir nur noch die Golden-Gate-Bridge im Hintergrund, früher hatte man die goldenen Zeiten.“ – Olli +++ Olli erwähnt die Serie „The Handmaid’s Tale“ [Wiki, kann man hier* ansehen) +++ Foto: Nathan Dumlao via Unsplash.

Sendung vom 16.02.2020 – Ein Fetisch kommt selten allein (Episode 160)

Intro: Jenny Elvers +++ Jan hängt heute etwas durch, oder wie Olli sagen würde: „Der große Kolibri Jan Böhmermann„. +++ Man blödelt über Swingerclubs mit Frauenmangel. +++ Man erwähnt die Serie jerks. [Wiki, kann man hier* erwerben], Roger Willemsen  und Christoph Schlingensief, Glücksrad, Sigur Rós und Jörg Draeger. [Wiki] +++ „So sind wir nun mal. Wir sind sprunghafte Typen.“ – Olli +++ Der Podcasthund Juri ist während der Sendung bei Susanne Wündisch und schläft irgendwann ein. +++ „Ich will nicht, daß wir ’ne zu kultige Sendung werden. Die Leute sollen gleichermaßen angezogen und abgestoßen werden.“ – Jan +++ Man entwickelt ein Sendungsformat namens „Schulz, der Hundealpha„. +++ Eine Hörerin träumt von Jan und seinen berüchtigten Medienparties. +++ Jan empfiehlt die Serie „Sex Education„. +++ Jan hat momentan so wenig um die Ohren, daß ihm wieder auffällt, wenn Leute ihn erkennen und seinen Namen flüstern. +++ „Eigentlich schulde ich Dir noch einen Tesla.“ – Olli +++ Man spricht über Apple Pay [Wiki], der Taximarkt. Flohkiste [Wiki], Aboalarm, Fetische, Black Mirror, Antoine Richard [Wiki], Theodor W. Adorno [Wiki], Jans Buch „Alles, alles über Deutschland*“, . +++ Jan findet es unmöglich, daß jedes Nahverkehrsnetz seine eigene App hat. +++ „Für mich bedeuted Appstore auch Terror.“ – Olli. +++ Olli hört auf Deutschlandfunk die philosophische Flaschenpost und zitiert erstmal Horkheimer: „Je mehr Freiheit, desto besser, könnte man meinen. Doch die Freiheit begünstigt die Stärkeren gegenüber den Schwächeren.“ +++ Jan hört „Daily Drive“ auf Spotify [WELT]. +++ Die großen fünf Lebensmittel, die man im Kühlschrank vergisst. +++ Jan mag keine Bienenwachsfolie und stellt fest: „Wir sind ein Tupperfamilie!„. +++ Olli erwähnt das Lindnervideo aus dessen Jugend. +++ „Wenn Kinder kommen, kommt Pelz auf die Marmelade“ +++ Es wird Bonne Maman*-Marmelade, Beyond Meat, Bill Murray [Wiki], The Movies that made us, Kevin -Allein zu Haus [Wiki, kann man hier* erwerben], Und täglich grüßt das Murmeltier[Wiki, kann man hier* erwerben], Ghostbusters [Wiki, kann man hier* erwerben] und Butter Lindner werden erwähnt. +++ Jan ißt am liebsten die Spreewaldgurken mit dem roten Etikett*, Olli steht auf „Schlesische Dillhappen“. +++ Die Jungs wären gerne Tatortkommissare auf Jahrmärkten. +++ Jan erzählt vom Winterfest im Hyde Park, Olli möchte mit ihm gerne auf den Polenmarkt nach Hohenwutzen. +++ Foto: Artem Labunsky via Unsplash.

Sendung vom 26.01.2020 – Lass die Knoten platzen (Episode 157)

Intro: „Baby, mach‘ sie an, die Bluetoothbox.“ +++ Jan war mal wieder in den USA und ruft das „Jahr der gelösten Knoten“ aus. +++ Man erwähnt Galileo Big Pictures, Aiman Abdallah, Joe Kelly [Wiki; und sein neues Buch*], Dr. Oetker Seelenwärmer*, Vince Ebert [Wiki], den Comdey Cellar und das One World Trade Center [Wiki]. +++ Jan bezeichnet New York als seinen „Seelenort“, Oli war dort zuletzt im Oktober. +++ Der Imbiss Berlin Döner in NYC wird erwähnt. +++ Fynn Kliemann [Wiki] bringt in kürze seine zweite Platte heraus. +++ Olli war mal wieder auf dem Hausboot und erzählt anschließend von einem „Fanerlebnis“ in einer Saunalandschaft. +++ Spotify hat in NYC neue Büroräume bezogen. Angeblich ist „Fest & Flauschig“ mittlerweile eine Vorlage für viele andere Spotifypodcasts in anderen Ländern. +++ Herr Schulz lästert über den Vegesacker Jungen, was Jan nicht so stehenlassen kann. +++ Man spricht über die News der letzten Wochen: Lena & Mark Forster sind ein Paar [MoPo], Wendlers Laura war im Playboy [Focus], Mary Roos hat ihre Karriere beendet [mdr; auch die Rapper Sookee & Ufo], Meghan & Harry sind keine „königlichen Hoheiten“ mehr [SpOn]. +++ Der Cats-Film [YouTube], das Musical Hadestown [Wiki] werden erwähnt. +++ Olli trauert Scherzanrufen hinterher und man tauscht sich über die Bundespost [Wiki] aus, die einst auch für Telefone zuständig war. +++ Jan wollte als Kind nie an die frische Luft und man diskutiert die privaten Fotos vom Wendler auf Twitter [Welt] und Lars Eidingers Werbekampagne [SpOn]. +++ Man ist sich einig, daß bei Leonardo DICaprio und Brad Pitt der Lack ab ist, aber „Once Upon a Time in Hollywood“ [Wiki, kann man sich hier* ansehen] ein guter Film ist. +++ Herr Böhmermann erklärt den Christoph Walz [Wiki] – Trick bei Interviews. +++ Jan ist sich sicher, daß Trump wiedergewählt wird. +++ Terry Jones [SpOn] und Olifr M. Guz, der Frontmann der Aeronauten [Wiki], sind verstorben. +++  Man kritisiert Schlagertexte die Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen propagieren, etwa von Roland Kaiser („Blutjunges Blut„) und Udo Lindenberg („14 oder 40„). +++ Jan empfiehlt Nikki Glaser auf Netflix. +++ Erst im Oktober wird Jan wieder im TV zu sehen sein. +++ „Ich habe keine natürlichen Feinde.“ – Oli +++ Man hat zu Weihnachten mehr als 50.000€ an Spenden eingesammelt. +++ Jan empfiehlt den Twitter-Account vom Ausschwitz Memorial und war im „Museum for Jewish Heritage“ in New York. +++ Der Bremer hat die Comic-Version des Tagebuchs der Anne Frank von Ari Folmann* für seine Kinder gekauft. +++ Man erwähnt Yad Vashem [Wiki], Stolpersteine [Wiki], Django Reinhardt [Wiki], die Doku „Hunde, die besten Freunde des Menschen“ [YouTube]. +++ Oli hat wieder einen Hund. Er hört auf den Namen Juri. +++ „Ich hasse Hundebesitzer […].“ – Oli +++ Herr Schulz‘ Vorschlag für den Sendungstitel war „Ich kann den Schmerz nicht mehr spüren“. +++ Jan hat vor dem Rockefeller Center [Wiki] mit Fred Armisen [Wiki] auf deutsch gesprochen. +++ Man verabschiedet sich mit den Worten: „Tschüss, bis Mittwoch“. +++ Foto: Max Saeling via Unsplash.

Sendung vom 22.12.2019 – Die Pipi-Girls von Vegesack (Episode 155)

Intro: Paulchen und Opas Weihnachtsgeschichte +++ Die Aufzeichnung von „Once upon a time in Vegesack“ aus dem Gustav-Heinemann-Bürgerhaus in Vegesack findet nur wenige Stunden vor der „Ausstrahlung“ statt. Man sammelt in diesem Jahr Spenden für die „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes VVN-BDA„, den „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ [beide Jan], die „LichtBlick Seniorenhilfe e.V.“ und den „Naturschutzbund Deutschland“ [beide Olli]. Spenden kann man direkt hier abwerfen oder hier bei ebay mitbieten. +++ Olli hat gestern noch ein Konzert gegeben. +++ Jan wurde in der Schlange bei „Hähnchen Meik“ nicht erkannt. +++ Herr Böhmermann trägt seit Jahren nur noch Dienstanzüge. +++ Man hat Angst um Reiner Calmund [Wiki] aufgrund des „FuF-Todesfluchs“. +++ Olli war in Weihnachtssendung von Yoko und Klaas. +++ Olli läßt zuletzt des öfteren Rants aus den Sendungen schneiden. +++ Man erwähnt Sarah Connor, Marc Terenzi [Wiki], Pan Tau*, den Eurocity nach Prag, Bares für Rares, den Heiermann, Aumunder Garten [Weser Kurier] und die NDR-Doku „Die Akte Bushido – Steuerung F“ [YouTube]. +++ Friedrich Merz ist im Aufsichtsrat der „Klopapierfirma“ WEPA [Wiki]. +++ Olli raucht in der Bahn und geht in der Schule seiner Tochter aufs Klo. +++ Jan hat nur einen Modetick: Taschen kaufen. +++ FuF-Hörerinnen und Hörer halten beim Schlangestehen auch Fahrradwege frei. +++ Der Omsi-Bussimulator [YouTube] und der Cirkus Tohuwabohu werden erwähnt. +++ „Die Alliierten haben damals Vegesack verschont, weil sie dachten, es wurde schon bombardiert.“ – Olli +++ Für die Zeit nach ihrer Karriere plant Olli das „Fest und Flauschig“-Haus in Vegesack. +++ Song (Jan) Matilda – The Musical – Naughty +++ Song (Olli) Madsen – Die Letzten [YouTube] +++ Jan empfiehlt den „Entkräfter Pro Max„. +++ Jan grüßt Virginia von „Zucker, Zimt und Liebe“ im Publikum, deren Himbeer-Quark-Biskuitrolle er regelmäßig zubereitet bzw. ißt. +++ „Wir sind einer der führenden Podcasts!“ – Olli +++ „Um Viertel vor Eins schläft man noch als Musiker!“ – Olli +++ Song (Jan) The Divine Comedy – Opportunity‘ Knox  +++ Song (Olli): Dimple Minds – Durstige Männer [YouTube] +++ „Wenn man keinen Bock mehr auf Menschen hat, zieht man nach Vegesack.“ +++ Die großen Fünf Vorwürfe am Ende einer langen Beziehung +++ Jan prägt das Wort „Glücksoptimierung“. +++ Foto: Dan Meyers via Unsplash.

P.S. Unter anderem berichten „Buten un Binnen“ über die Sendung.

Sendung vom 03.11.2019 – Die leichte Sendung (Episode 148)

Diese Sendung wird von Renault präsentiert. +++ Intro: „Baby, mach‘ sie an, die Bluetoothbox.“ +++ Man erwähnt Nico Santos und seinen Vater, den Melittamann, die Metro AG, den Abou Chaker-Clan, das Soho Haus  und den Wilke-Skandal [Wiki]. +++ Es wird kalt und Ingwerteezeit. +++ Es gab viel Feedback zur Hochzeitssendung. +++ Jan mag keine bedeutungsschwangere Rede halten, Olli schon. +++ Herr Schulz kann Lamborghini nicht richtig aussprechen +++ Es ist bald Halloween, aber in Bremen war Nikolauslaufen immer populärer. +++ Jan empfiehlt mal wieder Silicon Valley* und die passende Spotify-Playlist zur Serie. +++ Song (Jan): Run the Jewels – Blockbuster Night Part 1 [YouTube]+++ Song (Olli): The Ivy – Gold [YouTube] +++ Weitere Themen der Sendung sind die Springer- Übernahme [Meedia], Alice Weidel und das „Kopf-ab“ – Zeichen in ihrem Publikum [Der Standard] und das knappes Ergebnis der FDP in Thüringen [SpOn]. +++ Der diesjährige Weihnachtszirkus findet im Gustav-Stresemann-Bürgerhaus in Vegesack statt. Hier war Jan Mitglied des Kinderzirkus und hat unter anderem einmal Gardi Hutter [Wiki] gesehen. +++ Jan erwähnt, daß man den Stadtteil auch mit dem Omsi-Bussimulator [YouTube] erkunden kann. +++ Jan denkt über einen Reiseführer für Vegesack nach. +++ Olli erwähnt noch einmal, wie schwach die Hamburg-Sendung war. [Wer mag da widersprechen?!] +++ Das Neo Magazin Royal wird eingestellt.  [FAZ] +++ Ollis Veganerwitz führt dazu, daß man sich intensiv über griechische Restaurants austauscht. +++ Jan ist nach großen „Freßgelagen“ immer erschöpft und will danach nur noch Schlafen. +++ Man bespricht Obamas Kritik an der „Call-out culture“ [NYT] und Elles umstrittene „Black is back“ – Ausgabe [SZ]. +++ „Wir müssen mal eine Feedback-Pause machen.“ – Olli +++ Herr Schulz empfiehlt noch einmal „Der Mann, der Inseln liebte“*. +++ Man bespricht Thomas Gottschalks 80er Jahre Show. +++ Olli war gerade in NYC und man ist sich einig, daß amerikanische Einsatzfahrzeuge zu laut seien. +++ Jan geht nicht mehr zu seiner Verschwörungstheorienmasseuse. +++ Olli freut sich auf „The Dead Don’t Die“ den neuen Film von Jim Jarmusch mit Tom Waits. [Wiki] +++ Jan hält weiterhin jeden Montag politische Reden, geschrieben von verschiedenen, bekannten Autoren, die anonym bleiben sollen [YouTube]. +++ Foto: Ben O’Sullivan via Unsplash.

Sendung vom 10.11.2019 – Ulrike hat keinen Bock (Episode 149)

Werbung von Europa Versicherung +++ Intro: „Baby, mach‘ sie an, die Bluetoothbox.“ +++ „Die total verrückte Sause für die Ohren mit Freaky Olli & Funny Janni“ +++ „Jetzt bloß nicht einknicken!“ – Olli +++ Man spricht über Schwächeanfälle im Bundestag [SpOn], Bifi Ranger* und träumt von einer neuen Rubrik namens „Kochen beim Fahren mit Jan und Olli“. +++ „Ich bin Businessmann im bestem Alter!“ – Olli +++ Olli Schulz geht für den NDR in eine Seniorenresidenz [DWDL] +++ Unser Lieblingshamburger macht mal wieder Internet-Detox und auch Jan denkt darüber nach, in seiner 3/4jährigen Fernsehpause öfter mal Twitter aus zu lassen. +++ Jan muß einige Infos bezüglich Vegesack korrigieren. +++ Es wird über L. Ron Hubbard, Scientology und Esoterisches geklönt [Wiki]. +++ Olli weist darauf hin, daß nach Kriegen mehr Männer als Frauen geboren werden. [Zeit] +++ Jürgen Höller, Aminata Touré, Faber und Amorelie– Gründerin Lea-Sophie Cramer werden erwähnt. [Wiki] +++ Lt. Jan gießt die Kanzlerin den Kaffee für Gäste selber ein [FAZ]. +++ Bei „Tiere, die es geschafft haben“ geht es heute um Oliver, den Schimpansen +++ Herr Schulz hat generell ein Herz für Schimpansen und auch Alf*. +++ Man stellt fest, daß Hip Hop oft schlecht altert, wie etwa die Platte „Lauschgift“ der Fantastischen Vier zeigt. Als Gegenbeispiel werden die Arbeiten von „Eins Zwo“ genannt. [Wiki] +++ Louis Klamroth, bekannt aus dem Film „Das Wunder von Bern“ (kann man sich hier* ansehen) ist jetzt Journalist. +++ Jan empfiehlt sich in Köln „The Book of Mormon“ anzuschauen [Wiki]. +++ Olli wird sich heute noch „Herrenmagazin“ [Wiki] anschauen bzw. anhören. +++ Olli liest gerade die Biografie von Hannes Wader*. +++ Es wird die Idee von „Sexspielzeug to go“ entwickelt. +++ Man spricht mal wieder über die RAF. +++ Jan empfiehlt „Die Stammheim – Bänder*“ und noch einmal „Killing Eve*“. +++ Foto: Aaron Burden via Unsplash.